Ansprache zum Thema Erinnerungskultur auf der gewerkschaftlichen Kundgebung am 1. Mai 2015

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

70 Jahre ist es her, dass die Rote Armee und die westlichen Alliierten Deutschland vom verbrecherischen Joch des Nationalsozialismus befreiten. 57 Millionen Menschen hatten ihr Leben lassen müssen, davon 20 Millionen allein aus der Sowjetunion. Und bei dem mörderischen Versuch der Nazis, das jüdische Volk im Holocaust vollständig auszurotten, wurden 6 Millionen europäischer Juden systematisch umgebracht. Und darunter waren auch Bürger aus unserer Stadt, aus Rosenheim.
Nach Orten der Erinnerung an die Opfer, nach Hinweisen oder nach Gedenktafeln oder Mahnmalen sucht man in Rosenheim vergebens, sieht man einmal von dem Kirchenfenster und der kleinen unscheinbaren Tafel für Elisabeth Block in der Stadtpfarrkirche St. Nikolaus ab, die erst vor wenigen Jahren aufgehängt wurde. Ansprache zum Thema Erinnerungskultur auf der gewerkschaftlichen Kundgebung am 1. Mai 2015 weiterlesen